Comfort Line

Höchster Fahrkomfort unabhängig von Last und Temperatur

 

Der hydraulische Aufzugsantrieb mit dem elektronisch geregelten Liftregelventil iValve garantiert höchsten Fahrkomfort, unabhängig von Last und Temperatur. Viele Optionen ermöglichen ein breites Anwendungsgebiet, von Neubauten bis Modernisierungen.

Die Comfort Line ist lieferbar für hydraulische Aufzüge für beliebige Gesamtlasten und Förderhöhen bis zu 25 m.

Die Vorteile:
  • Einfache, kompakte Bauweise
  • Optimierte und bezüglich der Stanfläche abgestimmte Behältergrössen
  • Konstante Fahrzeiten bei Last- und Temperaturänderungen
  • Geringere Energiekosten
  • Grosser Arbeitstemperaturbereich
  • Kurze Fahrzeit durch minimale Schleichfahrtstrecke
  • Ölkühlung oder Heizung nur in den wenigsten Fällen notwendig
  • Abwährts-Geschwindigkeit kann ohne Mehrkosten und Komforteinbusse um bis zu 50 % erhöht werden
Ihr Nutzen:
  • Kurze Inbetrienahmezeit durch den "iTeach Algorithmus"
  • Ausgezeichnete Fahreigenschaften bei unterschiedlichsten Bedingungen
  • Tiefe Wartungskosten
  • Planungsfreiheit für Architekten, dank flexibler Paltzierung des Antriebs
 

Comfort Line – MULTIvalve

Die smarte Mehrfach-Ventillösung

 
Die Vorteile:
  • Mehrere iValve-Ventile ansteuerbar über Master-Slave Konzept
  • Reduktion der Anschlussleistung ohne Frequenzumrichter
  • Einfache Verdrahtung
  • Aufzug kann bei Bedarf nur mit einem Antrieb, mit reduzierter Geschwindigkeit betrieben werden
 

Comfort Line – VF-light und VF-lightplus

Frequenzregelung in AUF-Richtung

 
Die Vorteile:
VF-light:
  • Konstante Geschwindigkeit in AUF-Richtung unabhängig von der Kabinenbeladung
  • Auslegung der elektrischen Anschlussleistung anhand der max. Geschwindigkeit und Beladung
  • Nullschützlösung realisierbar
VF-lightplus:
  • Konstante elektrische Anschlussleistung unabhängig von der Kabinenbeladung
  • Veränderliche Geschwingikeit in AUF-Richtung abhängig von der Kabinenbeladung
  • Auslegung der elektrischen Anschlussleistung anhand der nominalen Geschwindigkeit bei 10 % Nutzlast
  • Nullschützlösung realisierbar