Baggerrohrbruchsicherung CFS

Beschreibung

Die Baggerrohrbruchsicherung wird dort eingesetzt, wo es die Richtlinien nach ISO 8643, EN 474 und DIN 24093 für Baggergeräte mit Hebezeugvorrichtung (z.B. Lasthaken an der Schaufel) vorschreiben. Betroffene Verbraucher sind Hubzylinder, Stielzylinder und Verstellzylinder. Ein Einsatz ist auch an Geräten vorzusehen, bei welchen ein Rohrbruch an den Verbrauchern gefährliche Situationen hervorrufen können (z.B. Geräte für den Materialumschlag und Rückbau).

Die Baggerrohrbruchsicherung der Typenreihe CFS (Compact Flow Control and Safety Valve) verhindert im Falle eines Rohr- oder Schlauchbruches eine unkontrollierte Senkbewegung am Verbraucher. Zudem wird der Verbraucher in Ruhestellung über das Ventil in seiner Position gehalten. Das Ventil hat zusätzlich eine Sekundärdruckbegrenzung integriert, welche den Verbraucher gegen Überlast absichert. Das CFS ist mit Verbaucher- und Zulaufanschlüssen nach SAE-Norm ausgestattet und lässt sich somit auch problemlos an bestehenden Geräten nachrüsten.

Vorteile

  • Erfüllt Sicherheitsanforderungen nach ISO 8643, EN 474 und DIN 24093
  • Leckfreies Halten der Last
  • Standard Bauform → kompakt, sehr geringes Gewicht
  • Flache Bauform → mit Nase, ideal für Hubzylinder
  • Erfüllt hohe Ansprüche an Korrosionsschutz → Ventil galvanisch verzinkt   (Cr VI-frei)
  • Garantierte Schliesskraft der Regelachse → Schliesssicherheit auch bei Federbruch
  • Keine, bzw. sehr geringer Einfluss auf bestehendes Hydraulik System → Problemlos nachrüstbar

Technische Daten

Typ Bauart Anschluss­grösse
SAE
Betriebs­druck max.
bar
Volumenstrom max.
l/min
Befestigungs­art
CFS 16-ES... standard Bauform ¾" 420 250 geflanscht
CFS 16-EF... flache Bauform ¾" 420 250 geflanscht
CFS 20-ES... standard Bauform 1" 420 350 geflanscht

Ausführungen

Vereinfachtes Symbol

Anwendungen

  • Bagger
  • Bagger-Lader
  • Frontlader
  • Hecklader
 

Folgen Sie uns