Sieg bei den FRAISA ToolChampions 2018/2019

geschrieben von Gabi Olpp am Freitag, 5. Juli 2019

Wer sind die besten Mikromechanik, Polymechanik und Produktionsmechanik Auszubildende aus der Schweiz?

Ivo Müller ist nationaler Gesamtsieger der Kategorie «CNC-Bearbeitung»

Der Wettbewerb wurde in den Kategorien «Konventionelle Bearbeitung» und «CNC-Bearbeitung» ausgetragen. Ivo Müller nahm die Auszeichnung in der Kategorie CNC-Bearbeitung, Andre Bollhalder in der Kategorie Konventionelle Bearbeitung mit nach Hause. Damit verwiesen die beiden Sieger über 1000 Teilnehmende der Berufssegmente Mikromechanik, Polymechanik und Produktionsmechanik aus der ganzen Schweiz auf die weiteren Plätze.

Wer sind die Besten im Land?

Die Aufgabe ist eine sehr selektive Prüfung. Nach einer vorgegebenen Zeichnung ist mittels Fräsen, Bohren und Gewindeschneiden je ein perfektes Werkstück aus Aluminium und Messing herzustellen. Die Teilnehmer haben sechs Stunden für die Fertigstellung zur Verfügung. FRAISA stellt jeweils sämtliches Material zur Verfügung, damit die Chancengleichheit gewahrt ist. Gebohrt und gefräst wurde im Lehrbetrieb oder in einem Lernzentrum.

Die Jury

Die finale Auswahl der nationalen und regionalen Gesamtsieger nahm eine Jury aus externen Fachleuten vor.

Ruhm und Preisgeld

Anschließend werden aus den Regionalsiegern die nationalen Hauptsieger beider Kategorien ermittelt. Ivo erhielt als Gesamtsieger der Kategorie ein Auto für ein Jahr, inklusive MFK Steuer und Vollkasko-Versicherung. Die Zweit- und Drittplatzierten erhielten je 1 200 respektive 1 000 Schweizer Franken. Die Gesamtsumme der Preisgelder für die nationalen und regionalen Gewinner beläuft sich auf über 60 000 Franken.

Nach der Arbeit kommt das Fest

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie ihre Ausbilder waren zur großen Preisverleihung an den FRAISA Hauptsitz nach Bellach SO eingeladen. Der festliche Anlass begann mit einer Betriebsbesichtigung, die vielfältige Einblicke in den Berufsalltag bei FRAISA bot. Auf Apéro und Mittagessen folgte die feierliche Siegerehrung mit Übergabe der Hauptpreise.

Ausbildung mit Vertrauen, Respekt und Professionalität

Wir sind sehr stolz auf die herausragende Leistung unseres Auszubildenden Ivo Müller und gratulieren ihm ganz herzlich zum Sieg des Fraisa Tool-Champions Wettbewerb 2018/2019.

Seit vielen Jahren bilden wir erfolgreich Polymechaniker aus. Wir sind ein Ausbildungsbetrieb, der von Respekt und Vertrauen zwischen Ausbilder und Auszubildendem geprägt ist. Ein offenes Klima, in dem auch Auszubildende und ihre Arbeit Wertschätzung erfahren, ist unerlässlich für die Qualität der Ausbildung.

Wir, als Ausbildungsbetrieb, motivieren unsere Auszubildenden, an Wettbewerben teilzunehmen. Dazu gehört, dass das gesamte Ausbildungsteam der Lehr- und Versuchswerkstatt unsere Auszubildenden bei der Ausbildung in der CNC-Technologie unterstützt und ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

Interview mit Ivo Müller

Warum hast du dich für die Ausbildungsstelle als Polymechaniker bei Bucher Hydraulics in Neuheim entschieden?

Ich war in mehreren Betrieben schnuppern, aber bei Bucher Hydraulics haben mir die gute Atmosphäre und das Miteinander auf Anhieb gefallen. Klar, als Schnupperlehrling ist man noch nicht in der Lage, den Maschinenpark einer Firma zu beurteilen –  was für einen Polymechaniker Auszubildenden ein wichtiger Punkt wäre. Was man aber sehr wohl beurteilen kann, ist der Umgang miteinander. Bei Bucher Hydraulics hat, nachträglich betrachtet, eben beides gepasst und ich habe mich von Anfang an wohlgefühlt.

Was gefällt dir an der Ausbildung als Polymechaniker besonders?

Die große Bedeutung von Genauigkeit und Präzision bei der Arbeit. Das fasziniert mich!

Wie erlebst du die Zusammenarbeit im Ausbildungsteam?

Wirklich sehr, sehr gut! Gute Leistungen kann man vielleicht auch im Alleingang erzielen, aber für sehr gute Leistungen braucht man die breite Unterstützung des gesamten Teams. Wenn man als Auszubildender einer Herausforderung gegenübersteht, kann man hier immer auf die Unterstützung des gesamten Ausbildungsteams der Lehr- und Versuchswerkstatt zählen.

Wie bist du auf die Idee gekommen am Fraisa Toolchampions Wettbewerber mitzumachen?

Mein Ausbilder Peter Böhi hat mich über den Wettbewerb informiert. Außerdem hat eine ehemalige Auszubildende von Bucher Hydraulics im Jahr 2015 den Wettbewerb bereits schon einmal gewonnen. Das war natürlich ein Ansporn für mich. Zudem haben wir im Betrieb die Möglichkeiten und Maschinen, ein gutes Werkstück abzugeben.

Was war deine größte Herausforderung dabei?

Das Werkstück für den Wettbewerb musste bei allen Maßen ganz exakt passen. Die Anforderungen an Genauigkeit und Präzision waren dabei sehr hoch!

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Erst einmal meine Ausbildung erfolgreich absolvieren. Ich komme bald an eine neue Maschine, an der ich meine Individuelle Praktische Arbeit (IPA) erfolgreich abschliessen möchte. Außerdem denke ich darüber nach, an den Swiss Skills teilzunehmen.

Teilen

 
 

Folgen Sie uns